Von Donnerstag, den 31.10. – Sonntag, den 3.11. waren 9 Tänzer/innen der Clogging-Formation “Dancing-Taps” in Hohenbrunn bei München zum ersten Clogging-Workshop mit den ehemaligen Stepptänzer/innen des TSV Hohenbrunn unter der Leitung von Annette Mütze .

Freitagabend startete die erste Workshopeinheit der Choreografie zu der Musik “Wildfire” von Aaron Watson. Alle 15 Teilnehmer/innen waren etwas nervös, auch die Trainerin. Aber nach dem warm up waren alle motiviert dabei.

Die ersten beiden Teile der Choreografie und der Anfang des Refrains waren nach 1,5 Stunden gut vorbereitet. Die Köpfe rauchten. ..

Am Samstagvormittag ging es dann weiter. Alles wurde wiederholt und verfeinert. Alle cloggten sich bei guter Stimmung durch das Intro, die Teile 1 – 4 und den Refrain “Moin”.

In den kleinen Pausen wurde sogar noch in Kleingruppen geübt!!!

Nach der Mittagspause mit Brezen, Obadzda, Tee und Kaffee – bei blauem Himmel und Sonnenschein – folgte anschließend die Präsentation der fast fertigen Choreo und den Tänzen aus Leer und Hohenbrunn.

Die Zuschauer waren begeistert und klatschen fleißig mit.

2 kleine Tänze steppte der Norden spontan mit dem Süden. Ganz große Klasse.

Eins steht für alle fest: Die Cloggingbrücke vom Norden in den Süden ist gebaut und im nächsten Jahr wollen wir uns zum Clogging in Leer wiedertreffen!

1.Nord/Süd-Workshop in München